DSC05141fb.jpg

Junghundegruppe

„Sitz“ kann er schon...

Bleibt dein Hund auch sitzen, wenn er gerade seinen besten Kumpel oder Nachbars Katze gesichtet hat? 

Und was hat es wirklich mit der Pubertät auf sich?

„Sitz, Platz, Hier, Aus und die Leinenführigkeit“ sind die Basis- Signale, mit denen du deinen Hund aus so ziemlich JEDER brenzligen Situation heraus holen kannst. Vorausgesetzt er befolgt sie auch in JEDER Situation. In dieser Gruppe lernt dein Hund:

-Frust auszuhalten (denn er soll zunächst einmal sitzen bleiben, bis du ihn wieder freigibst- dieses gibt dir die Möglichkeit, deinen Hund auch in schwierigen Situationen zu lenken)

- Impulskontrolle (Katzen und Fahrradfahrer sind nicht zum Jagen gedacht)

- in der Ruhe liegt die Kraft! Besonders bei Junghunden, macht es Sinn, diese in einem guten Aktion- Ruheverhältnis zu halten und zu trainieren, damit dein Hund nicht überdreht und aus 5 Minuten mehrere Stunden werden. 

In der Gruppe lernst du außerdem, wie du deinem Junghund in dieser schwierigen Phase der Pubertät maximal unterstützen kannst und warum dein Hund dich bei einem bereits bekannten Signal plötzlich wieder anschaut, als würdest du Suaheli sprechen, da er dich nicht versteht.

Ebenso lernst du hier wie wir z.B. in Hundebegegenungen oder Begrüßungssituationen oder anderen heiklen Situationen mit unseren Hunden Händeln können. 

Solltest du vor der Teilnahme an der Junghundgruppe noch nicht an meiner Welpengruppe oder einem anderen Training bei mir teilgenommen haben, macht es Sinn vorab ein Anamnesegespräch durchzuführen. Hier lernen wir uns kennen und ich kann mir ein Bild davon machen, welche Gruppe oder welches Angebot bei deinem Anliegen das sinnvollste wäre.
Weiter kann ich Themen, die dich beschäftigen, in die Gruppenstunden einfließen lassen und somit auch individuell auf euch als Mensch-Hund-Team eingehen.

Deine Vorteile:

- Kleine Gruppen: Die Gruppen bestehen aus 4 Hunde- Halter- Teams, damit ich auf jedes Team individuell eingehen kann.

- Nach jeder Stunde bekommst du ein Handout. Hier ist alles Wichtige nochmal aufgeführt und die Übungen nochmal beschrieben. 

- Kein Stress!: Wir trainieren stets unter der Stressgrenze unserer Hunde und auch unter unserer Stressgrenze - so haben alle die beste Chance das meiste für sich mitzunehmen. Und der Spaß kommt dabei auch nicht zu kurz!